Flussmittelreinigung von Indufinish, Ihr Flussmittel wird nie wieder das Gleiche.

Fluxcleaning Prozess

Prozess

Durch ein intelligentes doch ganz einfaches Dosierverfahren ist ein niedriges Chemieverbrauch und ein stabiles Prozess ermöglicht. In der Basisausstattung wird Wasserstoffperoxid und Ammoniak verwendet. Eine Erweiterung mit Stripsäure- oder ZnCl2- Dosierung ist auch möglich. Diese Chemikalien sind die Bestandteile des Flussmittels. Damit ist es möglich um ohne Einkauf von Doppelsalz das Flussmittel in hervorragender Kondition zu behalten!

Die niedrige Dosierung und Dosiergeschwindigkeit ermöglicht es den Fluxcleaner so ein zu stellen das die Ratio und die Dichte konstant bleiben. Dabei werden Standardchemikalien verwendet und ist die pH im Feuerverzinkungsbereich ein wenig anders .

Indufinish Proces

In Betrieb sein mit einer pH-Wert von 2,3 hat nicht nur seine Vorteile im Fluxcleaner (schnellere Reaktion und eine trockenere Filterkuchen) aber auch als letzten Schritt in Ihrer Vorbehandlung. Im Vergleich mit einer pH-Wert von 4,5 ist das Flussmittel auf eine pH-Wert von 2,3 aktiver. Diese extra Aktivität stellt das Flussmittel in der Lage optimal zu funktionieren als „Feinbeize“. Das dabei gebildete Eisen wird einfach vom Fluxcleaner entfernt.

Eine niedrigere pH-Wert des Flussmittels hat in einer langfristigen Test (6 Monate) bewiesen das die Qualität der Verzinkung sich bedeutend verbessern kann. Das kann große Kostensenkungen im Bereich von Nacharbeit oder Reparaturarbeit zu Stande bringen.